Hygienekonzept SKV Oer-Erkenschwick 1980 e.V.
Ab sofort (24.11.2021) gelten auf unsereren Bahnen in Erkenschwick die 2G-Regel, d.h. jeder Spieler muss entweder eine aktuelle Impfung oder einen Genesungsformular vorweisen.
- Für jeden Wettkampf ist vom Verein ein Verantwortlicher vor Ort zu benennen, der die Einhaltung der standort- und sportspezifischen Schutz- und Hygienekonzepte überwacht.
- Jeder Sportler hat sich bei Betreten der Anlage die Hände mit dem dort zur Verfügung stehendem Desinfektionsmittel zu desinfizieren.
- Die Anlage zur Be- und Entlüftung der Sportstätte ist einzuschalten.
- Beim Zugang und Verlassen der Sportanlage, sowie bei der Nutzung der Umkleide- und Sanitärbereiche ist eine geeignete Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.
- Die Umkleiden sind von maximal 2 Personen gleichzeitig zu nutzen, wobei auf einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu achten ist.
- Nach Möglichkeit soll generell die allgemeine Abstandsregel mit einem Mindestabstand von 1,5 Metern auf der gesamten Anlage eingehalten werden.
- Für jeden Spieler stehen, sofern keine eigenen Kugeln genutzt werden, auf der Startbahn 2 Kugeln zur Verfügung. Diese sind bis zum Ende des Durchgangs nur von demselben Spieler zu nutzen. Die aufgelegten Kugeln müssen farblich zu unterscheiden sein, damit Verwechselungen ausgeschlossen werden. Nach Beendigung des Durchgangs sind die Kugeln, sowie der Kugelrücklauf durch den Kegler zu desinfizieren. Entsprechende Desinfektionsmittel und Tücher sind vom Gastgeber bereitzustellen.
- Die Bedienpulte der Anlage sind nur von benannten Personen des Gastgebenden Vereins und unter Nutzung von Einweghandschuhen zu bedienen. Nach Abschluss des Wettkampfes ist das Bedienpult komplett desinfizierend zu reinigen.
- Im Übrigen und allen nichtgenannten Sachverhalten gilt die Corona-Schutzverordnung des Landes NRW in der jeweils aktuellen Fassung.
SKV Oer-Erkenschwick 1980 e.V